Kreis

Einfach gelassen sein

Pauline Schupp 8.11.90-29.12.06

Achtsamkeit...

die Fähigkeit, die Dinge des Lebens und schwierige Herausforderungen urteilsfrei und mitfühlend wahrzunehmen, hat mein Leben verändert.

Ohne meine Achtsamkeitspraxis aus dem MBSR (Stressbewältigung durch Achtsamkeit) hätte ich den großen Schmerz über den Tod meiner Tochter, und den unglaublichen Stress den Ihre Krankheit in unser Familienleben gebracht hat, wohl kaum heil überstanden.

Ohne ihre Achtsamkeitspraxis wäre meine Tochter an ihrem Lebensende wohl verzweifelt. Stattdessen hat sie ihre Krankheit voller Würde getragen und jeden Moment ihres kurzen Lebens gelebt. Ihr wichtigster Spruch war: "Heute ist heute und morgen ist morgen. Heute bin ich lebendig und deshalb wird heute gelebt. Present moment, wonderful moment!"

Achtsamkeit...

ist ein Wundermittel: Wenn wir leidvollen Gefühlen, wie Schmerz, Trauer, Wut oder Bitterkeit etc. mit mitfühlender Achtsamkeit begegnen, verlieren diese an Kraft.
Begleiten wir hingegen Momente von Zufriedenheit, Geborgenheit, Freude und Glück mit Achtsamkeit, werden diese mit der Zeit mehr Raum in unserem Leben einnehmen.

Der Weg der Achtsamkeit ist ein heilsamer Weg und ich freue mich darauf, Sie in meinen MBSR- und MSC Kursen, in meinen Achtsamkeits-Seminaren und Retreats, ein Stück dieses heilsamen Weges begleiten zu dürfen.

Bitte rufen Sie mich gerne an, wenn Sie Fragen haben. 0172-8160448
Oder schreiben Sie mir ein E-Mail: kontakt@isabel-schupp.de

Mehr lesen:

Was ist Achtsamkeit und was ist sie nicht:

Die Praxis der Achtsamkeit aus dem MBSR-Programm ist keine esoterische Sache, für die es bestimmte Zutaten wie Räucherstäbchen, Musik oder Klangschalen braucht. Im Grunde benötigt man noch nicht einmal ein Meditationskissen. Das Einzige was man benötigt, ist die Bereitschaft in die Stille zu gehen, und zu sich selbst zu kommen.

Mehr Information zu MBSR findest du hier.

Die Praxis der Achtsamkeit ist auch keine Entspannungstechnik - wenngleich Entspannung ein wichtiger Bestandteil der Achtsamkeitspraxis ist. Sie ist auch keine Methode "mach meinen Stress weg, damit ich besser funktioniere" - auch wenn wir durch unsere Praxis einen großen Zugewinn an Kraft und Konzentrationsfähigkeit erfahren, und lernen, mit Stress besser umzugehen.
All das sind wichtige Bestandteile der Achtsamkeitspraxis - aber das Ziel ist ein anderes.
Achtsamkeit kann viel, viel mehr.

Die Achtsamkeitspraxis, so wie ich sie verstehe und unterrichte, ist eine Geistesschulung.
Wir schulen unseren Geist darin, trotz der Widrigkeiten, die gerade jetzt uns das Leben entgegenbringt, nicht aus der Balance zu geraten, seelisch im Gleichgewicht zu bleiben.

Wir kultivieren in uns eine Haltung, um unserem Leid, unseren Ängsten, den Konflikten mit unseren Lieben, unserem Stress, aber auch den ganz großen Katastrophen in unserem Leben, mit mehr innerer Ruhe und Gelassenheit zu begegnen. Immer öfter werden wir erleben, dass wir die Geschenke, die uns das Leben tagtäglich entgegenbringt, wahrnehmen und genießen können.
So stärken wir unsere Resilienz, entdecken unsere Kraftquellen und unser Leben wird sich verändern.

Wir werden zufriedener, freudvoller und glücklicher.