Was ist MSC ?

Mindful Self-Compassion (MSC) ist ein achtsamkeitsbasiertes, wissenschaftlich erforschtes Trainingsprogramm zur Stärkung und Entwicklung von Selbstmitgefühl. 
In einem MSC-Training werden Grundprinzipien und Werkzeuge vermittelt, die es den Teilnehmenden ermöglichen, schwierigen oder leidvollen Momenten in ihrem Leben mit Freundlichkeit, Fürsorglichkeit und Verständnis zu begegnen- genauso wie wir einem geliebten Menschen, der leidet, begegnen würden.

Das Training basiert auf den Forschungen von Kristin Neff (Ph.D., Associate Professor an der Universität von Texas in Austin) und dem Expertenwissen von Christopher Germer (Ph.D., klinischer Psychologe und klinischer Instruktor an der Harvard Medical School) und ist in Studien vielfach untersucht und bestätigz worden.

Warum ich MSC unterrichte ?
Als professionelle Trauerbegleiterin werde ich regelmäßig mit schwersten Schicksalen z.b. von verstorbenen Kindern konfrontiert, die mich zutiefst berühren und die mir manchmal auch schwer zusetzen. Durch meine Selbstmitgefühlspraxis unterstütze ich mich darin, mit mir selbst in liebevoller Gelassenheit verbunden zu bleiben, so dass ich mitfühlend zuhören kann, ohne mir die schweren Schicksale der Trauernden zu sehr zu Herzen zu nehmen. Seit ich diese sofort einsetzende Wirkung von MSC kennengelernt habe, bin ich überzeugt davon, dass MSC sich in den kommenden Jahren in allen sozialen Einrichtungen etablieren wird.

Was kann MSC bewirken?
Die Forschung zeigt, dass ein höheres Selbstmitgefühl durch ein 8-wöchiges MSC-Training zu einer Verbesserung des emotionalen und körperlichen Befindens führt. Im einzeln wurden folgende Effekte dokumentiert:
• signifikant weniger Stresserleben, Angst, Grübeln, Depression, Perfektionismus, Versagensängste
• verbesserte Immunabwehr
• mehr Lebenszufriedenheit, Selbstvertrauen, Optimismus, Dankbarkeit 
• mehr Mitgefühl für andere
• eine gesündere Lebensweise (Sport, Ernährung etc.)
• gelingendere Beziehungen

MSC ist daher unterstützend bei der Vorbeugung und Behandlung stressbedingter Symptome wie Rückenschmerzen, Schlafstörungen, chronischen Kopfschmerzen und Migräne, Tinnitus, Bluthochdruck, Konzentrationsstörungen, Unruhe und Angstzuständen etc.
Für Menschen in helfenden und pflegenden Berufe  kann MSC einen wesentlichen Beitrag für die Psychohygiene leisten.